Handbuch der Italien-Philatelie

Museo dei Tasso in Camerata Cornello

Philatelie in Italien

Cornello dei Tasso

Das Borgo Cornello dei Tasso - ein Teil von Camerata Cornello liegt im Valle Brembana ca. 30 km nördlich von Bergamo.

Etwas Talaufwärts liegt Piazza Brembana, eines der bekannesten Skigebiete der bergamasker Alpen, ca 10 km talabwärts liegt der bekannte Kurort San Pelegrino Terme.

Cornello di Tasso ist nur zu Fuß zu erreichen, die Straße endet ca. 200m vor dem Borgo auf einem Parkplatz. Von Camerata Cornello - welches ca 80 Höhenmeter unterhalb Cornello dei Tasso an der Hauptstrasse liegt, führt eine Treppe hinauf. Eine dritte Alternative ist der mittelalterliche "via dei Mercanti", der unter anderem im Oneta - ca. 4 km südlich mit dem Auto erreichbar ist.

Neben dem Auto - das Valle Brembana und San Pelegrino sind ab Bergamo ausgeschildert - ist Cameratro Cornello auch mit dem Linienbus zu erreichen. Die Fahrtzeit des Busses von Bergamo beträgt ca. 1 Stunde, der Bus verkehrt ca. stündlich, an Schultagen zu teilweise auch halbstündlich.

Philatelistischer Höhepunkt ist das Museo die Tasso e dei storia postale. Ein größerer Teil der Sammlung ist der Familie Tasso - in Deutschland bekannter als Thurn&Taxis - gewidment. Zur Familie gehört auch der Dichter Torquato Tasso, sodass sich nicht nur Philatelisten und Postgeschichtler nach Camerata Cornello verirren.

Stolz der postgeschichtlichen Sammlung ist eine von Bolaffi gespendete "Penny Black", für mich wichtigster Ausstellungsgegenstand ist natürlich die Bollatrice. Diese befindet sich im Ausstellungsraum vier, der sich in einem anderen Gebäude befindet. Das Museum ist auf mindestens vier Gebäude des Borgo verteilt, zwei Stunden Zeit kann kann man hier problemlos einplanen. Nichtphilatelistische Begleitung wird vielleicht nach der Hälfte der Zeit fertig sein - und hat dann auch noch die Kirche besichtigt. Vielleicht funktioniert der Familenstammbaum der von Thurn- und Taxis, welcher eine ganze Wand einnimmt. Eine Entschädigung bietet sicherlich die fantastische Landschaft und ein Essen in der Trattoria.

Autor:Stephan Jürgens, AIJP

Am einfachsten ist Cornello dei Tasso von der Hauptstraße aus zu erreichen. Am unteren Ende der Treppe steht diese Hinweistafel. Parkmöglichkeiten sind hier nur begrenzt vorhanden. Wenn hier kein Parkplatz frei ist, der Abzweig zum eigentlichen Parkplatz liegt einige Meter weiter.

Das mittelalterliche Borgo ist noch heute bewohnt. Neben einer Kirche aus dem 14. Jahrhundert (so die Übersetzung von "Chiesa del ’300") gibt es eine Tratoria, in der man vorzüglich speist.

Zwei der Fresken aus der Kirche.

Der Autor mit dem Exemplar der Bollatrice aus dem Museo dei Tasso.

Das Exemplar der Bollatrice aus dem Museo dei Tasso ist eine Leihgabe des Postmuseums in Rom.

Blick nach Norden durch das Haupttor von Cornello dei Tasso in das Valle Brembana.

Gesamtansicht von Cornello dei Tasso, von der Hauptstraße durch das Valle Brembana aus gesehen.