Handbuch der Italien-Philatelie

Middle East Philatelic Bulletin

Philatelie in Italien

Titelbild des The Middle East Philatelic Bulletin

The Middle East Philatelic Bulletin

www.zobbel.de/mepb/mepbulletin.htm

Ich bin ein großer Freund davon, philatelistische Inhalte im Internet den möglichen Nutzern kostenfrei zur Verfügung zu stellen - aus den gleichen Gründen, die Tobias Zywietz in seinem Editorial zur ersten Ausgabe des Middle East Philatelic Bulletin anführt. Schon seit einigen Jahren ist Tobias Zywietz mit seiner "Kurze Einführung in die Palästina-Philatelie" online. Umsomehr freut es mich, dass mit dem "Middle East Philatelic Bulletin" nun ein philatelistisches Thema hinzukommt, zu dem ich einen stärkeren Bezug habe, als dies Palästina darstellt. Besser ausgedrückt: dadurch, dass Tobias Zywietz "seinen" Themenbereich auf den gesamten Mittleren Osten ausweitet, werden die Überschneidungen mit meinen Themen und Sammelgebieten so groß, dass ich mich auf weitere Ausgaben der Zeitschrift freue, weil ich erwarte, dort neue Anregungen für meine eigenen Sammlungen zu finden.

Diese Besprechung hat die Absicht, weitere Italien-Sammler auf diese neue Zeitschrift aufmerksam zu machen. Die Südhälfte des "Stiefels"ist zwar auf dem Titelbild der neuen Zeitschrift abgebildet ist, trotzdem werden Sammler des Kernlandes nur wenig Ankünfungspunkte finden - vom Vergnügen an einer gut gemachte posthistorische Zeitschrift abgesehen. Aber alle Sammler der Kolonien und der Levante werden auf ihre Kosten kommen - liegen sie doch mehr oder weniger im "Wirkungsbereich" dieser neuen Zeitschrift. Den Anfang macht Dr. Jürgen Glietsch, der Vorsitzende der Arge Italien im BDPh, dessen wohlbekannter Artikel über den "Notstempel des italienischen Militärpostamtes in Smyrna 1922" nun auch in Englisch vorliegt. Dies läßt auf weitere Artikel dieses Autoren über die Levante im allgemeinen und Smyrna im besonderen, hoffen. Die in der "Italien Rundschau" veröffentlichten Artikel geben sicherlich noch einiges her.

Ansonsten können wir "deutschen" Italiensammler wenig zu dieser neuen Zeitschrift beitragen - ausser einem kurzen Artikel zu Massaua in der IR 78 und der Besprechung des A.O.I. Bandes von Cravato-Selvaggi und Macrelli in der IR 75 haben wir uns in der letzten Zeit wenig mit den Kolonien beschäftigt.

Dies ist in den Niederlanden anders - der dortige Vorsitzende beschäftigt sich regelmäßig und ausführlich mit Italienisch-Ostafrika im allgemeinen und Eritrea im besonderen - hoffen wir, dass einige davon in zukünftige Ausgaben des Middle East Philatelic Bulletin passen und damit die italiensche Flagge hochhalten.

Die wenigsten Philatelisten werden zum Bezug einer kostenlosen Fachzeitschrift nicht überredet werden müssen, im vorliegenden Falle mag die ausschließlich englisch gehaltene Zeitschrift den ein oder anderen unserer Leser abschrecken. Seien Sie versichert - die Mühe lohnt sich - die Artikel sind es allemal wert.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Vergnügen mit dieser neuen Zeitschrift und dem Herausgeber die Kraft für viele Ausgaben.

Stephan Jürgens, AIJP

Download: The Middle East Philatelic Bulletin