Handbuch der Italien-Philatelie

Piroscafo Conte die Savoia (Dampfschiff Graf von Savoien)

Lexikon

Ansichtskarte des Dampschiffs Conte Savoia

Die Conte di Savoia, benannt nach dem Haus Savoyen, wurde ursprünglich von der Reederei Lloyd Sabaudo-Line in Auftrag gegeben, welche allerdings noch in der Bauzeit in der Italia Flotte Riunite aufging. Das Schiff wurde auf der Werft Cantieri Riuniti dell'Adriatico in Triest gebaut und lief 1932 vom Stapel. Sie war bauähnlich der ebenfalls von der Italia Flotte Riunite betriebenen Rex.

Bereits auf ihrer Jungfernfahrt von Genua nach New York trat bei dem Schiff ein Leck unterhalb der Wasserlinie auf, das aber schnell wieder geschlossen werden konnte. Bis 1940 war die Conte di Savoia im Dienst der Linie. Im Anschluss wurde sie als Truppentransporter im Zweiten Weltkrieg eingesetzt und bei einem Luftangriff am 11. September 1943 versenkt. 1945 wurde sie wieder gehoben und 1950 schließlich verschrottet.

Auf der Conte di Savoia geschriebene Ansichtskarte

Postgeschichtlich ist interessant, dass sowohl auf der Conte di Savoia als auch auf dem Schwesterschiff Rex Briefstempelmaschinen verwendet wurden.