Handbuch der Italien-Philatelie

Salonicco

Lexikon

Italienische Post im Ausland - Ital. Briefmarke mit Aufdruck Salonicco

Die Briefmarkenabbildung ist der Webseite www.ibolli.it entnommen.

Thessaloniki, meist kurz Saloniki ist die zweitgrößte Stadt Griechenlands, und wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der nordgriechischen Region Makedonien.

Wie in vielen Städten des osmanischen Reiches gab es in Thessaloniki zahlreiche Auslandspostämter. Alexander zählt im Großen Lexikon der Philatelie (1923) folgende auslandpostämter auf:

1. ein französisches Postamt eröffnet 1857, welches sich bis zur Einführung besonderer Marken der des Mitterlandes nebst Entwertungsstempel, bis 1876: Punkt-Rhombus mit Ziffer 4012 bzw. 5095;
2. ein russ. Postamt, seit 1909 m. Marken d. Russ. Post in der Türkei mit Aufdruck Salonique;
3. ein griechisches Amt mit dem Nummernstempel 98 bis 1881, von da an Datumstempel mit Ortsangabe;
4. ein österreichisches von 1788 bis 1914;
5. ein italienisches seit 26. Mai 1908 mit Marken mit Aufdruck Salinicco;
6. ein ägyptisches;
7. ein britisches Amt der Besetzungstruppen 1916, welche englische Marken mit Aufdruck Levant verwendeten.

Das italienische Postamt in Thessaloniki öffnete am 26. Mai 1908 und wurde am 1. Oktober 1911 geschlossen. Im Februar 1913 wurde es wiedereröffnet um dann im November 1914 endgültig zu schliessen.

Bis zum Erscheinen eigener Marken mit dem Aufdruck Salonicco im Februar 1911 verwendete das ital. Postamt in Thessaloniki die Marken der allgemeinen Ausgabe für die Levantepostämter bzw. italienische Marken ohne Überdruck.