Handbuch der Italien-Philatelie

Saseno

Lexikon

Ital. Briefmarke mit Aufdruck Saseno Ital. Briefmarke mit Aufdruck Saseno Ital. Briefmarke mit Aufdruck Saseno

Die Briefmarkenabbildung ist der Webseite www.ibolli.it entnommen.

Sazan (italienisch Saseno) ist eine kleine Insel an der albanischen Adriaküste. Die Insel hat eine strategisch bedeutsame Lage am Eingang zur Bucht von Vlora und der Straße von Otranto, dem Übergang von der Adria zum Ionischen Meer. Sazan ist unbewohnt. Die Insel hat eine Fläche von knapp sechs Quadratkilometer und liegt nicht ganz fünf Kilometer nördlich der Halbinsel Karaburun, dem nördlichen Ausläufer des Ceraunischen Gebirges, respektive etwas mehr als acht Kilometer westlich der Küste bei Zvernec, ein Dorf nördlich von Vlora.

Nach dem ende des zweiten Balkankrieges 1913 drängten Italian und Österreich-Ungarn Griechenland, den südlichen Teil Albaniens zu verlassen. Für die Insel Sazan wollte Griechenland keinen Krieg mit Italien riskieren udn verließdie Insel. Am 30. Oktober 1914 wurde sie von Italien besetzt. Italien setzte einen Militärgouvernör für Sazan ein, dies wurde im Geheimvertrag von London 1915 bestätigt.

Nach dem Ersten Weltkrieg überließ Albanien am 2. September 1920 die Insel formal Italien als Teil des Albanisch-Italienischen Vertrages. Die Insel blieb bis zum zweiten Weltkrieg Teil Italiens.

Die meiste Zeit dieser Periode wurde normale italiensiche Marken genutzt. Aber 1923 wurden 8 Marken mit SASENO überdruckt, um im Postamt aus Sazan benutzt zu werden. Diese acht Marken nicht nicht besonders selten, allerdings sind bedarfsgebrauchte Marken auf Brief nicht häufig.

Eine sehr rudimentäre Postgeschichte Sazans gibt es in der englischen Wikipedia: en.wikipedia.org/wiki/Italian_post_in_Saseno.