Handbuch der Italien-Philatelie

25 Jahre Verlag VACCARI

Philatelie in Italien

VACCARI s.r.l. | via M. Buonarroti 46 | 41058 Vignola (MO), Italia

√úbersetzung: Stephan Jürgens, AIJP

Am 30. Juni 1989 - vor 25 Jahren - wurde Edizioni Vaccari s.a.s. di Silvia e Valeria Vaccari gegründet, um die publizistischen Aktivitäten ihres Vaters Paolo Vaccari weiterzuentwickeln. Dieser hatte bereits 1977 damit begonnen Briefmarken und postgeschichtliches Material zu verkaufen. Die beiden Firmen vereinten sich 1998 zu "Vaccari S.r.l.". So begann die Veröffentlichung von Büchern und Spezialkatalogen sowie die Verbreitung philatelistischer Kultur auf der Basis jeglichen Sammelns.

Die Verlagsdirektorin Valeria Vaccari erinnert sich:

"Bücher sind schwer, verbrauchen Platz und sind zu teuer."

"Bücher sind schwer, verbrauchen Platz und sind zu teuer." Diesen Satz ist einer der wiederkehrenden Sätze, die ich während meiner Karriere als kleine Buchhändlerin und Verlegerin in der Welt der Philatelie hörte. Vor 25 Jahren begann das Spiel, die Wette: mit meiner Schwester Silvia haben wir einen Verlag gegründet, um die Aktivitäten unseres Vaters - das seit 1977 aktive Philatelistische Studio Paolo Vaccari - zu unterstützen.

"Zuerst Literatur, dann Marken und Briefe!" erzählte uns der große Emilio Diena, ganz der Vater der italienischen Philatelie, und wies uns damit den Weg, dem wir folgen.

Wir veröffentlichen Bücher und Kataloge - bis heute 114 - und beachten dabei Richtlinien. Unsere Veröffentlichungen sind in mehreren Serien organisiert. So veröffentlichen wir "verschollene Schätze", originale Forschung und ab und an etwas Aussergewöhnliches. Wir stimulieren die Sammler und Autoren mit Schönem und Nützlichen, erzählen die Geschichte anhand von Dokumenten, tauchen ein in Orte, wo man nicht geruhte Briefmarken mit neugierigen Blicken zu betrachten und stellen uns neuen Technologie zur Innovation und Verbesserung.

"Zuerst Literatur, dann die Marken und Briefe!" (Emilio Diena)

Ich habe viele schöne Erinnerungen an Beziehungen zu Autoren, von denen viele Freunde waren und noch heute sind. Ich habe micht immer als Technikerin denn als Expertin betrachtet und habe die Augenblicke der Konfrontation mit Ihnen mit großem Respekt gelebt. Auch wenn es fast immer Gründe zur Diskussion gab, die letztendliche Vereinbarung überzeugte beide Parteien und dies ist für mich ein grundlegendes Ergebnis. So fühlen Sie maximale Zufriedenheit und erhalten ein gutes Produkt.

Ich erinnere mich an Ideen, die bei einem Aperativ entstanden, weniger an wiederholte Treffen zu Korrekturlesen, die endlos schienen, an Kämpfe um die Bildauswahl, Dispute um die bestmögliche Bezeichnung, die völlige Zerschlagung bereits als endgültig betrachteter Strukturen, dass Anhalten des Drucks um ein Detail von fundamentaler Wichtigkeit einzufügen, man sieht das Buch wachsen und Form annehmen um endlich zu verstehen, dass ein wichtiges Stück fehlt, die Fahrt durch unser schönes Land für eine "visto si stampi" (Druckfreigabe). Dies alles sind kleine Erinnerungen, die diese Arbeit so besonders machen.

Seit 1984 veröffentlichen wir hochspezialisierte Bücher über das Sammeln, die Philatelie und die Welt der Post; Bände zur Geschichte erzählt durch Studium von Dokumenten. Aber auch Werke zur lokalen Kultur. Philatelie, Geschichte, Folklore, Traditionen - alles verbindet sich zu einem Ganzen mit tausend Facetten. Der Verlagskatalog "Made in Vaccari" schlägt die Titel unterteilt in verschiedene Serien vot, die jede ihren eigenen Charakter haben.

Zum Beispiel die Serie "La Storia attraverso in documenti" (Die Geschichte in Dokumenten) beginnt mit einer Analyse postalischer Dokumente um spezifische historische Themen anzugehen. Sie erzählt Geschichte durch die Fähigkeit eines besonderen Blick auf ausgewogene und realistische Fakten.

"Il formichiere blu" - der blaue Ameisenbär - bringt Werke aus dem Bereich in dem wir verwurzelt sind: der modeneser Dialekt ist Protagonist mehrerer Bände mit Sagen, Reimen, Sprichwörtern, Gedichten und ähnlichem, welche die Gramatik und ihre Verwendung unterrichten. Und dann die typischen Produkte Gegend um Modena: die Kirschen aus Vignola, die Borlenghi - eine Art von Crepes, Kunst und lokale Künstler, historisch oder auch nicht.

1998 markiert den Beginn der Ära des Digitaldrucks, 2003 die Ära des Web mit einer eigenen digitalen Tageszeitung, seit 2013 gibt es eine App und auch 2014 werden wir weiter wachsen.

Zahlreiche nationale und internationale Anerkennungen, darunter der "premio alle cultura 2002" verleihen vom Präsidenten des Ministerrates sind der Anreiz die Arbeit zur Verbreitung philatelister Kultur fortzusetzen.

Gemeinsam mit meiner Schwester haben wir die Buchhandelsabteilung entwickelt. Seit 1989 der philatelistische Buchhandel und seit 2008 der historische. Ein Verkaufskatalog für gebrauchte Bücher und Gelegenheiten, ein Katalog mit Büchern zur Kultur Modenas. Der Kauf von Lagern und Büchereien haben zu zahlreichen, erfolgreichen Auktionen geführt.

Am 30. Juni feiern wir 25 Jahre Verlagstätigkeit - dies berührt mich sehr. Also alle bereit machen zum Anstossen. Prosit!

Valeria und Silvia Vaccari mit einigen ihrer Bücher

Valeria und Silvia Vaccari mit einigen ihrer Bücher

Links

Quellen: VaccariNews, Press release, Comunicato stampa.

Web: www.vaccari.it