Internationale Arbeitsorganisation / International Labour Organization

Italien (Republik)

100º anniversario dell'istituzione dell'organizzazione internazionale del lavoro

2019 100º anniversario dell'istituzione dell'organizzazione internazionale del lavoro

ibolli.it

Briefmarkenserie des Deutschen Reiches zur Tagung des internationalen Arbeitsamtes 1927, Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

1927 Briefmarkenserie des Deutschen Reiches zur Tagung des internationalen Arbeitsamtes 1927, Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

wikipedia.org

Briefmarkenserie des Deutschen Reiches zur Tagung des internationalen Arbeitsamtes 1927, Immanuel Kant (1724-1804)

1927 Briefmarkenserie des Deutschen Reiches zur Tagung des internationalen Arbeitsamtes 1927, Immanuel Kant (1724-1804)

wikipedia.org

Briefmarkenserie des Deutschen Reiches zur Tagung des internationalen Arbeitsamtes 1927, Ludwig van Beethoven (1770-1827)

1927 Briefmarkenserie des Deutschen Reiches zur Tagung des internationalen Arbeitsamtes 1927, Ludwig van Beethoven (1770-1827)

wikipedia.org

Bundesrepublik Deutschland

1969

wikipedia.org

Österreich

1969, 2 S,

1969 1969, 2 S, "50 Jahre Internationale Arbeitsorganisation"

Auktionshaus Christoph Gärtner, 52. Auktion März 2022

Die Internationale Arbeitsorganisation (IAO, auch ILO; englisch: International Labour Organization, ILO; französisch: Organisation internationale du travail, OIT; spanisch: Organización Internacional del Trabajo, OIT) ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen und damit beauftragt, soziale Gerechtigkeit sowie Menschen- und Arbeitsrechte zu fördern. Dies schließt die Bekämpfung des Menschenhandels mit ein.
Die IAO begann ihre Tätigkeit am 11. April 1919 auf der Friedenskonferenz in Versailles. Sie war ursprünglich eine ständige Einrichtung des Völkerbundes mit dem Ziel der Sicherung des Weltfriedens auf der Grundlage sozialer Gerechtigkeit. Entstanden war sie aus einer Forderung der sozialdemokratischen Amsterdamer Gewerkschaftsinternationale. Die Verfassung der ILO ist dem Versailler Vertrag als Kapitel 13 beigefügt. Sie beginnt mit den Worten: „Der Weltfriede kann auf Dauer nur auf sozialer Gerechtigkeit aufgebaut werden.“
Seit dem 14. Dezember 1946, als sie ihren Sitz in Genf einnahm, ist die IAO eine UN-Sonderorganisation und damit die erste Einrichtung dieser Art. 1969 wurde der Organisation der Friedensnobelpreis und 1994 der Hans-Böckler-Preis zuerkannt. Die IAO hat 187 Mitgliedstaaten.