Handbuch der Italien Philatelie

Cyrenaica / Cirenaica

| Bengasi | Libyen | Kolonien / Italienische Kolonien

Wikipedia

Zitate

Italienisch-Cyrenaica. Mit Italienisch-Tripolitanien wurde die Cyrenaica 1912 (bis dahin türkisch) eine Kolonie unter dem Namen Italienisch-Libien. Für den Landesteil Cyrenaica (ebenfalls für Tripolitanien) wurde von 1923 bis zum Ausbruch des 2. Weltkrieges eien ganze Anzahl Sonder- und Gedenkmarken verausgabt; als normale Freimarken wurden diejenigen mit Inschrift LIBIA verwendet. Von 1932 an gab es für alle ital. Besitzungen neben den eigenen Ausgaben mehrere Gemeinschaftserien, die im Michel-Überseekatalog unter Italienische Kolonien verzeichnet sind. Nach Besetzung der Cyrenaica durch alliierte Truppen gelangten bis zur Bildung des unab. Königreiches Libyen brit. Marken mit Aufdruck M.E.F. in Kurs.
in: Ullrich Häger: Kleines Lexikon der Philatelie

Cyrenaica, vormals Italenisch-Cyrenaica. Für diesen Landesteil wurden 1950 bis zur Vereinigung mit dem übr. Ital. Besitz in Nordafrika zum Königreich Libyen 13 Frei- und 7 Portomarken verausgabt. Die Freimarken erhielten 1951 den Aufdruck LIBYA (auch in arab. Schrift) und teils neuen Wertüberdruck. Die Cyrenaica-Marken können als Vorläufer in eine Sammlung Libyen aufgenommen werden.
in: Ullrich Häger: Kleines Lexikon der Philatelie

Cirenaica (kyrenaika), + ital. Kolonie, 1901/1935, Teil der Kolonie Libyen. 195 000 qkm, 225 000 Einw. Hptst.: Bengasi.
in: Ernst Krapp: ABC der Philatelie. Illustriertes Hand- und Wörterbuch

Relevante Kataloge